Abstracts

Late-breaking-Abstracteinreichung für COVID-19 Beiträge

Wir möchten Projekten, die sich in den letzten Wochen und Monaten intensiv mit den Auswirkungen der COVID-19-Pandemie beschäftigt haben, einen Platz in unserem Programm bieten.

Daher wird es ab dem 20. Juli bis 10. August eine Late-Breaking-Abstracteinreichung für COVID-19-Projekte geben. Weitere Informationen zu der Einreichung veröffentlichen wir in den nächsten Wochen hier. Wir freuen uns auf Ihre Beiträge!

Abstracteinreichung für den Master‘s Corner

Auch in diesem Jahr erhalten die Masterstudent*innen die Chance Ihre Masterarbeiten in der Session Master‘s Corner zu präsentieren. Zum ersten Mal können die Masterstudent*innen Ihre Arbeiten über das offizielle Kongress-Abstractsystem einreichen.

Die Einreichung für den Master's Corner läuft vom 20. Juli bis 10. August und in den nächsten Tagen folgen alle weiteren Details.

Bei Fragen zur Abstracteinreichung wenden Sie sich bitte an

Tina Streitberger
Telefon: +49 3643 2468-169
E-Mail: dkvf@kukm.de

Bitte beachten Sie bei der Einreichung Ihrer Abstracts die folgenden Bestimmungen und Begutachtungskriterien

Frist/Benachrichtigung

Bis Mitte Juli werden alle Einreicher über das Ergebnis der Begutachtung informiert.

Umfang, Inhalt

Die Länge des Abstracts ist limitiert auf 2.800 Zeichen (ohne Leerzeichen). Änderungen an bereits eingereichten Abstracts sind bis zum 31.07.2020 möglich und können an die Kongressagentur KUKM (dkvf@kukm.de) geschickt werden.

Begutachtungsprozess und Kriterien

Alle eingereichten Beiträge werden von mehreren Gutachter*innen der Gutachterkommission auf Grundlage dieser Kriterien anonym bewertet:

  • Relevanz und Bezug zur (internationalen) Versorgungsforschung und Versorgung: Das Thema hat einen eindeutigen Bezug zur Versorgungsforschung, ist innovativ und für die Versorgungsgestaltung relevant. Es wird der Stand der (internationalen) Forschung berücksichtigt.
  • Wissenschaftliche Originalität: Die Studie trägt zum Erkenntnisgewinn für die Versorgungsforschung bei.
  • Methodische Qualität: Methoden, Design und Datenbasis werden klar beschrieben.
  • Es müssen alle Vorgaben des Leitfadens für die Einreichung von Abstracts eingehalten werden.
  • In dem Abstract sind die gewählte Kategorie (laufende/abgeschlossene Forschungsvorhaben oder Forschungsvorhaben in Planung/Anfangsphase) und der Themenschwerpunkt klar erkenntlich.

Veröffentlichungen

Die Abstracts der Vorträge und Poster werden auf www.egms.de publiziert.

Förderlinien

Sofern das Projekt, das Ihrem Abstract zugrunde liegt, gefördert wird / wurde, bitten wir Sie dies im Zuge der Einreichung anzugeben:

  • Innovationsfonds/ Versorgungsforschung
  • Innovationsfonds/ Neue Versorgungsformen
  • DFG-Nachwuchsakademie Versorgungsforschung
  • BMBF-Strukturförderung Versorgungsforschung
  • BMBF-Strukturförderung Versorgungsforschung/ Nachwuchsgruppen
  • Einzelförderung (BMG, DRV, BMBF, DFG, etc.)
  • EU-Förderung
  • Sonstiges

Themenschwerpunkte

Wir laden alle Forscher*innen ein einen Abstract unter einem der folgenden Themen einzureichen, der sowohl eine länderspezifische, regionale oder globale Perspektive haben kann. Besonders begrüßen wir Einreichungen aus der internationalen Forschung bzw. aus internationalen Forschungskollaborationen.

Gesundheitsversorgung international vergleichen

  • Gesundheitssystem- und Versorgungsziele: Zugang, Qualität, Effizienz & Co.
  • Health System Performance Assessment: Daten, Methoden und Ergebnisse
  • Versorgungsforschung zu regionalen Unterschieden
  • Bausteine der Versorgung: ambulant, stationär, sektorenübergreifend im internationalen Vergleich
  • Steuerung der Versorgung (z.B. durch Vergütung) im internationalen Vergleich
  • Bewertung der Versorgung durch Patienten und Bürger

Gesundheitsversorgung verbessern

  • Vom „Performance Assessment“ zum Gesundheitsreformziel
  • Vom Reformziel zur Implementierung
  • Zugangs-, Qualitäts- und Effizienz-orientierte Reformen: Wunsch und Wirklichkeit
  • Gesundheitsökonomische Zentren und Innovationsfonds: Beitrag zu Zugang, Qualität, Effizienz?
  • Digitalisierung: Verbesserung der Gesundheitsversorgung?

Weitere Themen

  • Methoden und Theorien der Versorgungsforschung
  • Patientenzentrierung / Patient-reported Outcomes
  • Qualität und Patientensicherheit
  • Versorgungsforschung in der Aus- und Weiterbildung
  • Wissenschaftskommunikation, Visualisierung von Ergebnissen
  • Daten für die Versorgungsforschung: Verbesserung durch das DSGVO und/oder DVG?
  • Freie Themen